Sprache wählen

Olympische Erziehung

Das WGI führt seit mehr als 10 Jahren wissenschaftliche Studien und Auftragsprojekte zu Themenstellungen der "Olympischen Erziehung" durch (vgl. Liste der Veröffentlichungen weiter unten). Dazu zählen auch gemeinsame Ausstellungen und die Entwicklung von Unterrichtsmaterialien mit Partnern wie z.B. Kataloge und Plakatsammlungen.

Im Folgenden finden Sie Informationen über die wichtigsten Projekte des Instituts zum Thema.

Die Liste mit den Publikationen des WGI können Sie hier downloaden.

Olympische Erziehung in Schule und Verein

Als Ergänzung zu dem deutsch-niederländischen Projekt „Olympische Werteerziehung in Schule und Verein“ wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Olympischen Akademie Willi Daume die ursprüngliche Handreichung teilweise gekürzt, aber auch um neue Texte ergänzt und für die Drucklegung weitgehend überarbeitet und aktualisiert.

Das Buch „Olympische Erziehung in Schule und Verein: Grundlagen und Materialien“ bietet jetzt Grundlagen und Materialien für die Aus- und Fortbildung. Es richtet sich an Studierende der Sportwissenschaft, einschließlich Lehramt Sport, an Lehrkräfte im Schulsport, Übungsleiter und Trainer in Sportvereinen, an Lehrteams und Bildungsreferenten in Landesportbünden und Sportfachverbänden, aber auch an andere ehrenamtliche Helfer und Förderer des Sports im Deutschen Olympischen Sportbund.

Die verschiedenen Textsorten und Arbeitsmaterialien sind zu drei Modulen für eine Olympische Erziehung zusammengestellt worden: In Modul 1 werden die Olympischen Spiele näher vorgestellt, um so das Ereignis kennen zu lernen, seine Idee und Geschichte zu begreifen. In Modul 2 werden die verschiedenen pädagogisch-didaktischen Grundlagen der Olympischen Erziehung dargelegt. In Modul 3 erfolgt schließlich der Übergang von der Theorie zur Praxis der Olympischen Erziehung mit Beispielen für den Schulport in der Primar- und Sekundarschule sowie mit Praxisbeispielen für die Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein.

Literatur:

Naul, R., Geßmann, R. & Wick, U. (2008). Olympische Erziehung in Schule und Verein. Grundlagen und Materialien.Hrsg. DOA. Schorndorf: Hofmann

Olympische Werteerziehung in Schule und Verein

Das Projekt ist ein grenzüberschreitendes Gemeinschaftswerk, bei dem niederländische und deutsche Institutionen zusammen gearbeitet haben. Zu den deutschen Institutionen, die dieses Projekt gefördert haben, zählen das ehemalige Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW (MSWKS), das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW (MSW), das Landesinstitut für Schule / Qualitätsagentur (LfS) und der LandesSportbund von NRW (LSB NRW). Von niederländischer Seite haben das Projekt unterstützt und gefördert: das Niederländische Olympische Komitee (NOC*NSF) und der niederländische Sportlehrerverband (KVLO). Es wurde durch die Europäische Akademie des Sports in Velen (EAdS) koordiniert, unterstützt und gefördert von der Euregio Rhein-Waal mit Sitz in Kleve. Das Projektmanagement lag beim Willibald Gebhardt Institut.
Es wurden Materialien zur Förderung der Olympischen Werteerziehung im Schul- und Vereinssport von Kindern und Jugendlichen entwickelt. Eine besondere Zielgruppe waren Multiplikatoren, Moderatoren und Bildungsreferenten für den Schul- und Vereinssport, für die neben Materialien auch eine besondere Handreichung herausgegeben wurde.
Die Materialien stehen als Download zur Verfügung, die Handreichung kann über das WGI bezogen werden.

Literatur

Naul, R., Boetes, B., Geßmann, R., Richter, C., Grabs, R. (2006). Olympische Werteerziehung in Schule und Sportverein; Handreichung mit Materialien für Multiplikatoren, Moderatoren und Bildungsreferenten für den Schul- und Vereinssport. Essen: Willibald Gebhardt Institut.

Titelblatt zur "Olympischen Erziehung in Schule und Verein: Grundlagen und Materialien"
Titelblatt der Handreichung zur Olympischen Erziehung

Internetseite zum Thema Olympische Erziehung

Das 2003 eingeführte Internetportal (www.olympix.de) wird aktualisiert und fortgeschrieben. Unter www.olympischeerziehung.de stehen demnächst alte und neue pdf-files zum Thema Olympia und Olympische Erziehung für Kinder und Jugendliche wieder zur Verfügung.

Link
www.olympischeerziehung.de

Olympische Erziehung - olympisch leben

Für die Woche des Sports der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2003 realisierte das WGI eine Ausstellung mit 22 Plakaten (DIN A 0), die vom 23. Mai bis zum 20. Juni 2003 im Rathaus Recklinghausen präsentiert wurde: Olympische Erziehung – olympisch leben. Im Rahmen der Ausstellung wurden auch einige Fackeln, Teilnehmer- und Siegermedaillen von olympischen Sommerspielen aus der Sport- und Olympiasammlung Frenzen sowie Silbermedaillen von Recklinghauser Sportlern gezeigt. Die Ausstellung stand unter der Schirmherrschaft von Dr. Michael Vesper, Minister für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, und Dr. Klaus Steinbach, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) für Deutschland. Durch die sehr differenzierte Konzeption, die unter Mitarbeit von Rolf Geßmann, Deutsche Sporthochschule (DSHS) Köln, entworfen wurde, und durch die Verpflichtung von Autoren aus der Schul- und Verbandspraxis, informiert die Ausstellung umfangreich über die Olympische Erziehung – von der Herleitung aus der IOC-Charta, über die Funktion des NOK für Deutschland, bis zur praktischen Umsetzung in den verschiedenen Schulstufen oder im Sportverein.

Die Broschüre zur Ausstellung kann über das WGI bezogen werden.

Literatur

Naul, R. & Wick, U. (2003). Olympische Erziehung – olympisch leben. In: Alpheios, (4), S. 36-39.

Willibald Gebhardt Institut (Red.) (2003). Olympische Erziehung – olympisch leben. Eine Ausstellung der Woche des Sports der Ruhrfestspiele Recklinghausen und des Willibald Gebhardt Instituts. Essen.

Weißbuch Olympische Erziehung Düsseldorf Rhein-Ruhr 2012

Die Düsseldorf Rhein-Ruhr 2012 GmbH (drr 2012) hat im Oktober 2002 das Weißbuch Olympische Erziehung herausgegeben. Das Buch enthält die Empfehlungen des Beraterkreises für Olympische Erziehung. Nach einem Vorwort folgen drei Teile:
Vier Handlungsfelder der Olympischen Erziehung (Schulen und Sportvereine; Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrern, Übungsleitern und Trainern; Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit, Fachpolitische und fachwissenschaftliche Impulse).
Das integrierte Konzept für Olympische Erziehung in Schule und Verein (Pädagogische Grundlagen, fachdidaktische Ansätze, Evaluationsstudien, das integrierte Konzept).
Eine Bibliographie für Olympische Erziehung und Fair Play. Das WGI hat an der Erstellung des Weißbuches mitgewirkt und das Gutachten für das integrierte Konzept angefertigt.
Das komplette Weißbuch kann in gebundener Form beim WGI gegen eine Gebühr bezogen werden.

Literatur

Düsseldorf Rhein-Ruhr 2012 GmbH (Hrsg.) (2002). Weißbuch Olympische Erziehung. Düsseldorf.

Naul, R. & Gustmann, H. (2003). Note zehn: Olympische Erziehung als Alleinstellungsmerkmal der Düsseldorfer Bewerbung. Alpheios, (4), S. 29-32.

Titelblatt der Broschüre Olympisch Leben
Titelblatt zum Weißbuch