Sprache wählen

Willkommen

Auf den folgenden Seiten können Sie mehr über unser Institut und die damit verbundenen Forschungsprojekte erfahren!

Willibald Gebhardt Institut,e.V.

Büro Münster:                                                        

c/o Horstmarer Landweg 62b                               
      D-48149 Münster                                               
                                                                              

Tel.: +49 251 833 4854                                           
Fax: +49 251 833 2399

E-Mail:  Zum Kontaktformular

 

Partner des Instituts:

Olympic Studies Centre of the IOC

International Council of Sport Science and Physical Education

European Commission, Sport Unit, Brüssel

European Non-governmental Sports Organisation

European Physical Education Association

European Fairplay Movement

Oficiální stránky Českého olympijského výboru

Olympic Studies Programme University of Canterbury School of Sciences and Physical Education

Centre for Olympic Studies Beijing Sport University Contact

Centre d’Estudis Olímpics i de l’Esport, Olympic Studies Centre, International Chair in Olympism

Centre for Olympic Studies & Research (COS&R)

TNO Innovation for Life

Bundesinstitut für Sportwissenschaft

Deutscher Olympischer Sportbund

Deutsche Olympische Akademie

Deutsche Sportjugend

Landessportbund NRW

Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

Ministerium für Schule und Weiterbildung

Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen - LZG.NRW

Europäische Akademie des Sports

Aktuelles

26.06.2017

Institut für Sportwissenschaft und Willibald Gebhardt Institut beim CEREPS Summit 2017

Münster / Brüssel / Luxembourg, 27. bis 29.Juni 2017

Vom 27. bis 29.Juni 2017 findet in Brüssel der CEREPS Summit 2017  mit dem Thema „Implementation and outcome of healthy after-school programmes in Europe“ statt. CEREPS ist eine gemeinnützige Forschungskommission auf europäischer Ebene, die sich mit der Entwicklung und Kooperation von Verbundprojekten auf dem Gebiet des Schul- und Vereinssports für Kinder und Jugendliche in der EU beschäftigt. An dem Gipfel im Haus der Vertretung des Bundeslandes NRW in Brüssel nehmen Teilnehmer aus 18 EU-Staaten teil. Die Europäische Kommission ist mit zwei keynote-Vorträgen zur Gesundheitsförderung (HEPA) in europäischen Schulsystemen und zur aktuellen Jugendförderpolitik in der EU vertreten. Die Tagung wurde mit Unterstützung durch das WWU- Europabüro, dem Institut für Sportwissenschaft und dem Gebhardt-Institut e.V. in Münster vorbereitet. Dr. Roman Walega vom Europabüro und  Prof. Dr. Nils Neuber, Direktor des Instituts für Sportwissenschaft, eröffnen die Tagung. Roland Naul und Nils Neuber werden im Laufe der Veranstaltung den deutschen Beitrag  zur Gesundheitsförderung mit Bewegung, Spiel und Sport in der neuen Ganztagsschule vorstellen.