Sprache wählen

Aktuelles

20.05.2019

Festakt Schola Ludens Europea zu Ehren von Roland Naul

In den Räumen des Zentrums für Weiterbildung der WWU Münster wurde am 13.05.2019 im Rahmen eines feierlichen Festaktes Prof. Dr. Dr. h.c. Roland Naul die Festschrift „schola Ludens Europea“ anlässlich seines 70. Geburtstages verliehen.

Das Werk besteht aus fünf Sektionen mit insgesamt 15 Kapiteln, die sich mit den wichtigsten nationalen (z.B. Ganztag, Kinder- und Jugendsport, Fußball) und internationalen Arbeitsgebieten (z.B. HEPA, European PE & Olympic education studies) beschäftigen. Eine Dokumentation der über 500 Veröffentlichungen von Roland Naul hierzu schließt den Band ab. Im Rahmen des Festaktes, der von Dr. Dennis Dreiskämper (WWU Münster) und Dr. Claude Scheuer (EUPEA; CEREPS, Luxemburg) organisiert und moderiert wurde, wurden neben Festreden von WGI-Präsidentin Maike Tietjens sowie dem Direktor des Instituts für Sportwissenschaft, Nils Neuber,  auch fachbezogene Vorträge mit Blick auf die Vita von Prof. Naul gehalten.

Heinz Aschebrock von der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur des Landesinstituts für Schule (QUA-LiS, Soest) berichtete vom Wirken im Rahmen der Förderung des Sportunterrichts an der Kollegschule. Jacob Kornbeck von der Europäischen Kommission gab Einblicke in die Netzwerke, die Prof. Naul über die letzten zwei Jahrzehnte in verschiedenen europäischen Auftrags- und Antragsprojekten auf- und ausbaute, während Shunichi Tazuke (Universität Doshisha Kyoto) und Tobias Knoch, Direktor der Deutschen Olympischen Akademie (DOA, Frankfurt), das Wirken von Prof. Naul mit Bezug zur Entwicklung der deutsch-japanischen Beziehungen in der Sportwissenschaft und der Förderung und Entwicklung der Olympischen Erziehung herausstellten. Darüber hinaus wurden in einer Vortragsreihe von Stefanie Dahl, Lena Henning sowie Dr. Till Utesch aktuelle, internationale Projekte mit Anbindung an Forschungsprojekten von Roland Naul vorgestellt, die zur Zeit am Institut für Sportwissenschaften in Münster fortgeführt werden.

Die Festschrift mit über 270 Seiten in englischer Sprache ist über den Meyer & Meyer Verlag als hardcover für 36 Euro zu beziehen (ISBN 9 781782 551362).